Wochenende!

Gestern (Samstag) war der erste Tag, an dem wir komplett frei hatten. Keine Treffen, keine Touren, gar nichts. Sehr entspannend. Natürlich habe ich dann erstmal ausgeschlafen und um 14.00 Uhr bin ich mit Tala, Oyunchimeg und Yoshika essen gegangen in einem kleinen Restaurant am Bahnhof. Das Essen war sehr lecker, aber so scharf, dass es alles geschlagen hat, was ich an scharfem Essen kenne. Tala und ich sind danach nach Shibuya gefahren und durch die Gegend gelaufen. Faszinierend, wie schnell man in Tokyo von den großen Straßen und den Menschenmassen wegkommt und dann annähernd allein in einer Gasse steht. Wir haben alles mögliche erkundet, kleine Bars und Cafés gefunden und natürlich auch die Ecke, in der sich die ganzen Lovehotels befinden und Sexsachen verkauft werden. Als wir aus dieser Ecke herauskamen, hatten wir uns verlaufen und mussten uns den Weg zur Shibuya Station erfragen. Auf dem Weg zum Bahnhof haben wir einige Schreine gesehen, es war offenbar matsuri, eine Art Schreinfest. Darauf lege ich mich jetzt aber nicht fest.
Wieder bei uns angekommen, haben wir noch ein wenig unser Viertel erkundet (eigentlich haben wir den 100Yen-Store gesucht) und sind dann mit einigen Einkäufen wieder nach Hause. Später haben wir noch zu dritt zusamm gesessen und geredet. Um 2 Uhr ist Oyunchimeg ins Bett und Tala und ich haben noch bis 5 Uhr zusammen gesessen und über die Situation in der Ukraine geredet – und über unwichtiges Zeug wie Freunde ;)
Dementsprechend lang hab ich heute geschlafen. Mein verspätetes Frühstück hat um halb vier stattgefunden. Dann hab ich ein bisschen auf- und umgeräumt und war mit Tala und Oyunchimeg im 100Yen-Store und in einem Departmentstore um ein paar nützliche Dinge zu kaufen. Wir haben gekocht, gegessen, ich hab mein Zimmer endlich so wie ich es haben wollte und vielleicht gehen wir später runter ins japanische Bad.

Bilder von gestern kommen leider erst später, weil eine SD-Karte nicht richtig funktioniert und ich noch ein USB-Kabel kaufen muss, um sie auf den PC zu bringen. Was ihr allerdings bekommt, ist ein kleiner Eindruck davon, wie ich momentan wohne.

kleiner Süßigkeitentisch Spiegel/Kühlschrank Schreibtischchaos

2 Gedanken zu „Wochenende!“

    1. Ich habs übersetzt und da kam Schreinfest raus. Also passts doch. Und du wart erst mal ab, bis du wirklich hier bist. Dann verstehst du nämlich nicht mehr als wir. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>