Eulencafe

Ja, ihr habt richtig gelesen: Eulencafe. Davon gibt es mehrere in Tokyo. Manche sind als richtiges Cafe gestaltet, in dem man Essen und Trinken bekommt und die Vögel hinter Glas sind. Es gibt nur noch ein weiteres Cafe neben unserem, in dem es nur Eulen gibt und das den Besuch mehr als Erlebnis gestaltet.

DSC_6709
Ich habe Samstag eine Reservierungsemail losgeschickt und für Sonntag, 18.00-19.00 Uhr eine Bestätigung erhalten. Miri und ich sind heute gegen 16.00 Uhr aufgebrochen und nach Akihabara gefahren. Wir haben das Cafe recht gut gefunden und da wir noch Zeit hatten, bevor es losging, haben wir noch eine heiße Schokolade getrunken und uns etwas umgesehen. In der Email hieß es, dass man sich vor dem Cafe aufstellen und warten soll; mindestens fünf Minuten vor der reservierten Zeit. Wir sind Deutsche, also waren wir früher da. Wir wurden dann freundlich gebeten, noch zu warten. Einige Japaner sind dann noch zu uns gestoßen und dann ging es los: zuerst wurden Hefte ausgeteilt, in denen Regeln zum Umgang mit den Eulen standen. Zum Glück gab es die auf Englisch…. Während wir gewartet haben, kamen die Besucher vor uns raus und haben ihr Abschiedsgeschenk erhalten. Dann durften wir endlich rein. Bezahlen, Jacke ausziehen und Handtasche abstellen, Hände desinfizieren und ein Getränk aussuchen. Es gab nur Wasser in Flaschen, was daran liegt, dass die Eulen frei im Raum auf Stangen sitzen und alles andere hygienisch nicht zu verantworten ist.
Wir wurden also gebeten, uns zu setzen und es gab eine Einführung in Japanisch (von der ich ehrlich gesagt kein Wort verstanden habe). Dann durften wir aufstehen und uns umsehen. Man durfte alle Eulen streicheln und fotografieren; wenn man sie auf die Hand nehmen wollte, musste man sich an das Personal wenden. Ich habe mir erst alle Eulen angeschaut, ein paar gestreichelt und dabei viele Fotos gemacht. Dann habe ich die erste auf die Hand genommen – ich habe klein angefangen und das war auch glaube ich gut so. Ich hatte noch nie einen Vogel auf der Hand und es ist doch etwas gewöhnungsbedürftig. Ich habe mich zuerst gar nicht getraut, mich zu bewegen; das wurde dann aber besser. Und: Eulen sind unglaublich weich. Ihre Federn sind so zart, das ist unbeschreiblich!!
Ich hatte insgesamt drei Eulen auf dem Arm: eine kleine, eine etwas größere und dann eine mittelgroße. In Miri’s Liga (Uhu) habe ich mich aber nicht getraut…
Das Personal war super freundlich, hilfsbereit und obwohl wir mindestens 12 Leute waren, immer schnell da, wenn man sie gebraucht hat. Die Stunde war leider viel zu schnell rum…
Beim Rausgehen haben wir unser Foto bekommen, sogar laminiert, und ein Abschiedsgeschenk. Wir waren super euphorisch und haben einstimmig entschieden, dass die 1.500 Yen gut angelegt waren! Jetzt aber endlich Eulenfotos!

DSC_6576

Sitzgelegenheit und beleuchtete Bäume nahe des Bahnhofs
Sitzgelegenheit und beleuchtete Bäume nahe des Bahnhofs
zwei süße kleine Kerle; der rechts hatte gerade Pause, weswegen man ihn nicht hochnehmen konnte
zwei süße kleine Kerle; der rechts hatte gerade Pause, weswegen man ihn nicht hochnehmen konnte

DSC_6582 DSC_6584 DSC_6585

Yamashita san, ein unglaublich putziges und freches Kerlchen
Yamashita san, ein unglaublich putziges und freches Kerlchen
meine erste Eule
meine erste Eule

DSC_6607

müde Eule... ich dachte zuerst, sie wäre nicht echt und bin erschrocken, als sie sich bewegt hat :D
müde Eule… ich dachte zuerst, sie wäre nicht echt und bin erschrocken, als sie sich bewegt hat :D
Pause... schlafen...
Pause… schlafen…
Takoyaki, der Größte im ganzen Cafe
Takoyaki, der Größte im ganzen Cafe
Eulenübergabe
Eulenübergabe
etwas unsicher mit diesem großen Vogel auf dem Arm
etwas unsicher mit diesem großen Vogel auf dem Arm
schon etwas bessere Freunde...
schon ein wenig vertrauter…
hübscher Kerl!
hübscher Kerl!
HILFE!! Was tut er?!?!
HILFE!! Was tut er?!?!
wieder Freunde...?
wieder Freunde…?
Klar! Freunden gibt man Küsschen ;)
Klar! Freunden gibt man Küsschen  ;)
die beiden mochten sich (^_^)
die beiden mochten sich (^_^)
entspanntes Pärchen
entspanntes Pärchen
Miri und der zweite Uhu (ich habe seinen Namen vergessen)
Miri und der zweite Uhu (ich habe seinen Namen vergessen)
sie scheinen sich sehr gut zu verstehen, aber mir war das ne Nummer zu groß
sie scheinen sich sehr gut zu verstehen, aber mir war das ne Nummer zu groß
so bekommen die Eulen ihr Wasser zwischendurch
so bekommen die Eulen ihr Wasser zwischendurch
müde!
müde!
ihn hatte ich auch noch auf dem Arm; leider scheint das einhändige Foto machen aber nicht geklappt zu haben...
ihn hatte ich auch noch auf dem Arm; leider scheint das einhändige Foto machen aber nicht geklappt zu haben…

Das war nur eine Auswahl an Fotos (ich habe gut 130), aber ich habe versucht, alle Eulen zu zeigen und euch anhand von Bildern die lustige Geschichte von mir und der großen Eule zu erzählen. Miri hat sich tot gelacht über mich… Allerdings habe ich den Kerl auch einmal souverän wieder eingefange, als er losgeflogen ist. Das kann einen ganz schön erschrecken, vor allem, weil die Flügel viel länger sind, als man es erwartet, wenn man sie nur am Körper sieht… An dieser Stelle großen Dank an Miri, die all die Fotos von mir und meinem großen Eulenfreund gemacht hat. Sind wunderbare Schnappschüsse dabei, wie man sieht. Ich glaube, sie hatte großen Spaß beim Fotografieren :D
Wenn ihr mal die Gelegenheit dazu habt, lasst euch auf keinen Fall ein Eulencafe entgehen. Es lohnt sich…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>